Film „Wege der Tübinger Juden" als DVD

Film „Wege der Tübinger Juden" als DVD

wege_der_tuebinger_juden_cover.jpg

Film „Wege der Tübinger Juden. Eine Spurensuche“ nun als DVD erhältlich

1933 lebten in Tübingen 101 Jüdinnen und Juden. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten gelang 23 Tübinger Jüdinnen und Juden die Flucht nicht mehr; sie wurden fast alle Opfer der Shoah. Die anderen waren gezwungen worden, ihre Heimat zu verlassen und ein neues Leben in der Schweiz, den USA oder dem britischen Mandatsgebiet Palästina aufzubauen.
2004 entstand auf der Grundlage von Interviews, die Mitglieder der Geschichtswerkstatt Tübingen e.V. zwischen 1999 und 2001 in Tübingen, Israel und den USA geführt hatten, der Film „Wege der Tübinger Juden – Eine Spurensuche“. In ihm kommen ehemalige Tübinger Jüdinnen und Juden zu Wort, die über ihre Kindheit und die Erfahrung der Diskriminierung in Tübingen sowie ihre Fluchtgeschichten erzählen. Zu ihnen gehören John Bernheim (USA), Doris Doctor (USA/Israel), Noemi Hamm (Israel), Reynold S. Koppel (USA), Hilde Löwenstein (Israel), Arnold Marque (USA), Therese Stern-Lawrence (USA) und Michal Wager (Israel). Viele der InterviewpartnerInnen sind seit der Erstveröffentlichung verstorben, aber der Film „Wege der Tübinger Juden“ ist ihr bleibendes Zeugnis. „Wege der Tübinger Juden“ ist besonders interessant für die Arbeit mit Jugendlichen im Schulunterricht und der außerschulischen Bildungsarbeit, da im Film ZeitzeugInnen vorwiegend über ihre Kinder- und Jugendjahre während des Nationalsozialismus vor Ort in Tübingen berichten.

Anlässlich der Begegnungswoche mit den Nachkommen ehemaliger Tübinger Jüdinnen und Juden im November 2018 wurde „Wege der Tübinger Juden“ mit englischen Untertiteln (Übersetzung: Benedict von Bremen) versehen und vom Zentrum für Medienkompetenz der Eberhard Karls Universität Tübingen digitalisiert. Das Kreismedienzentrum Tübingen hat diese Version 2019 auf DVD vervielfältigt.
Die DVD „Wege der Tübinger Juden. Eine Spurensuche“ (67 min, Sprache: Deutsch mit englischen  Untertiteln) ist nun erhältlich. Sie kann für € 10 von der Geschichtswerkstatt Tübingen e.V. (zuzüglich € 1,95 Versand, Bestelladresse: info@geschichtswerkstatt-tuebingen.de), im Stadtmuseum Tübingen, im Fairen Kaufladen und im Tübinger Buchhandel gekauft werden. Außerdem ist die DVD bei der Stadtbücherei, der Bibliothek des d.a.i. Tübingen und der Universitätsbibliothek ausleihbar. Lehrkräfte können die DVD zudem beim Kreismedienzentrum für ihren Unterricht ausleihen.