Filmvorführung / Movie Screening „Wege der Tübinger Juden“

Filmvorführung / Movie Screening „Wege der Tübinger Juden“

Datum: 
Montag, 25.11.2019: 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: 

Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen, Karlstraße 3, 72072 Tübingen

Film_Wege-der-Tuebinger-Jud.jpg

1933 lebten in Tübingen 101 Jüdinnen und Juden. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten gelang 23 Tübinger Jüdinnen und Juden die Flucht nicht mehr; sie wurden Opfer der Shoah. Die anderen waren gezwungen worden, ihre Heimat zu verlassen und ein neues Leben in der Schweiz, den USA oder dem britischen Mandatsgebiet Palästina aufzubauen.

2004 entstand auf der Grundlage von Interviews, die Mitglieder der Geschichtswerkstatt Tübingen e.V. zwischen 1999 und 2001 in Tübingen, Israel und den USA geführt hatten, der Film „Wege der Tübinger Juden – Eine Spurensuche“. In ihm kommen ehemalige Tübinger Jüdinnen und Juden zu Wort, die über ihre Kindheit und die Erfahrung der Diskriminierung in Tübingen sowie ihre Fluchtgeschichten erzählen. Viele der Interviewpartnerinnen und -partner sind seit der Erstveröffentlichung verstorben, aber der Film „Wege der Tübinger Juden“ bleibt als ihr Vermächtnis für die nachkommenden Generationen bestehen.

Die Geschichtswerkstatt Tübingen e.V. zeigt den Film, der dank großzügiger Unterstützung der Universitätsstadt Tübingen 2018 englisch untertitelt (Übersetzung: Benedict von Bremen) und vom Zentrum für Medienkompetenz der Eberhard Karls Universität Tübingen digitalisiert werden konnte, in Kooperation mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut Tübingen in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Tübinger Reihe „81 Jahre Reichspogromnacht“.

Eintritt frei.

In 1933, 101 Jews lived in Tübingen. After the Nazis had come to power, 23 Tübingen Jews were not able to escape and became victims of the Shoah. The other Tübingen Jews were forced to leave their hometown and start a new life from scratch in Switzerland, the United States, or Mandatory Palestine.

In 2004, the movie “Wege der Tübinger Juden – Eine Spurensuche” (“Paths of Tübingen Jews: A Search for Traces”) was published. It is based on interviews conducted by members of the Geschichtswerkstatt Tübingen e.V. in Tübingen, Israel, and the U.S. between 1999 and 2001. In the movie, former Tübingen Jews tell their stories about their childhood years in Tübingen, the experience of being discriminated against under Nazi rule, and how they escaped and started a new life abroad. Many of the interviewees have since passed away, but the movie “Paths of Tübingen Jews” remains their legacy for future generations.

Thanks to generous support by the Universitätsstadt Tübingen, the movie received English subtitles (translation: Benedict von Bremen) and was digitized by the Tübingen University Center for Media Competence in 2018.

The Geschichtswerkstatt Tübingen e.V., in cooperation with the German-American Institute Tübingen d.a.i, shows the movie in German with English subtitles as a part of Tübingen remembering 81 years of Crystal Night.

Free admission.